SALOGO

Alles Bio

Im Mai 2021 haben wir die ersten Schritte unternommen, um unseren Betrieb im Planetal auf Biolandwirtschaft umzustellen. Bis 2023 werden wir alle Abläufe und Prozesse nach den Richtlinien der Verbände Gäa und Bioland umstellen. An dieser Stelle halten wir Sie über diese Umstellung auf dem Laufenden. Wenn Sie Fragen dazu haben, nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf

Unkraut jäten im großen Stil

Cover_Striegeln_Roggen_2022_03

Der Winterroggen ist frisch gedüngt, wächst und gedeiht – und mit ihm auch alle Kräuter, die sich selbst auf unseren Äckern ausgesät haben. In der konventionellen Bewirtschaftung würde jetzt Herbizid, sprich: Unkrautvernichter gespritzt. In der biologischen Bewirtschaftung werden andere Methoden angewendet. Da wir die 650 Hektar Winterroggen nicht von Hand jäten können, haben wir in zwei neue Striegel für unserem Fuhrpark investiert. Ein Striegel funktioniert ähnlich wie eine Harke mit feinen, biegsamen Zinken: Er zieht das Unkraut aus der Erde, lässt den gut verwurzelten Roggen jedoch stehen.

Wie gut das klappt, wollten wir genau wissen. Deshalb ist unser ganzes Ackerbau-Team diese Woche ausgerückt, um das erste Roggen-Striegeln zu verfolgen. Die Zinken des Striegels passen sich dank ihrer Federspannung den kleinen Unebenheiten des Bodens an. So ziehen sie die allermeistern der unerwünschten Pflanzen raus, die dann auf dem Acker vertrocknen. Andere kleine Pflanzen werden von der Erde verschüttet, die der Striegel umwirft. In den kritischen Augen unserer Fachleute hat der neue Striegel ganze Arbeit geleistet. Vielleicht genügt dieses erste Striegeln schon, um den Winterroggen von Konkurrenzpflanzen zu befreien, damit er gut wachsen kann. Sonst werden wir ihn in 2 bis 3 Wochen noch einmal striegeln.

Mit einer Breite von 18 Metern schafft ein Striegel rund 100 Hektar am Tag. Dabei benötigt er nur gut anderthalb Liter Diesel pro Hektar bei einer Geschwindigkeit von 6 bis 7 Stundenkilometer. Nach dem Winterroggen werden wir die Lupinenflächen „blindstriegeln", das heißt den vorhandenen Bewuchs jäten, bevor die Lupinensaat aufkeimt.


Striegeln

Der neue Striegel jätet den Winterroggen – das erspart den konventionellen Unkrautvernichter. 

Federzinken

Die feinen, federnden Zinken des Striegels reißen das Unkraut aus und lassen den Roggen stehen. 

Nachsuche

Unser Ackerbauteam prüft das Ergebnis des Striegelns – und ist damit zufrieden. 

Im Märzen der Bauer

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://landwirtschaft-planetal.de/